Veneers Krefeld

Für Ihr schönstes Lächeln

Ästhetische und helle Zähne lassen Ihr Lächeln erstrahlen, wirken attraktiv und steigern oftmals auch das eigene Selbstwertgefühl. Denn: Sie tragen erheblich zu unserer Außenwirkung bei. Wer gerne und offen lächelt, also im positiven Sinne die Zähne zeigt, wird auch positiv wahrgenommen.

Darum setzen wir als Ihre Spezialisten für Veneers in Krefeld neben der funktionellen Zahnheilkunde vor allem auch auf ästhetische Behandlungsmethoden.

Möglichkeiten der Ästhetischen Zahnheilkunde

Die Ästhetische Zahnheilkunde kommt in erster Line zum Einsatz, wenn sich die Zähne durch den Genuss von Kaffee, Tee oder Nikotin oder durch die natürlichen Alterungsprozesse verfärbt haben. Auch bei äußeren Einwirkungen wie Unfällen, Knirschen, Reiben oder Pressen der Zähne wird die ästhetische Zahnheilkunde angewandt. Hier haben sich Veneers längst bewährt.

Veneers

Die unsichtbare Lösung

Sie sind unzufrieden mit Ihrem Lächeln? Zu weit auseinander oder leicht schief stehende Zähne, abgesplitterte Zahnkanten, unschöne verfärbte Zahnoberflächen oder zu große und unästhetische Füllungen – dann sind Veneers die richtige Lösung für Sie! Denn mit Veneers lassen sich solche Makel im sichtbaren Bereich sehr gut korrigieren.

Veneers sind hauchdünne und lichtdurchlässige Verblendschalen aus zahnfarbener Keramik. Sie werden mittels Klebetechnik besonders schonend auf den Zahn aufgebracht. In der Zahntechnik wird das Keramik-Veneer individuell, farb- und passgenau für den jeweiligen Zahn des Patienten angefertigt. So geben Veneers dem Zahn sein ursprüngliches, natürlich schönes Aussehen zurück.

Warum Veneers die Zahnsubstanz schonen

Das Wort „Veneer“ kommt aus dem Englischen und bedeutet sinngemäß übersetzt „Fassade“. Und das beschreibt die Wirkungsweise auch bereits sehr gut: Die zahnfarbenen Verblendschalen werden auf den Zahn aufgeklebt und lassen ihn wieder schön modulliert und weiß erstrahlen. Form und Farbe des Zahns sind also wieder hergestellt. Und zwar ohne die gesunde Zahnsubstanz anzugreifen. Denn: In der Regel muss bei dem Einsatz von Keramik Veneers weniger oder gar keine intakte Zahnsubstanz abgetragen werden, um den Zahn für die Behandlung vorzubereiten, im Gegensatz zum klassischen Zahnersatz wie Kronen.

Die hauchdünne Keramikschale wird nämlich mittels Adhäsivtechnik (also einem speziellen Klebeverfahren) direkt auf die Zahnoberfläche aufgeklebt.

Veneers eignen sich daher wesentlich besser für eine langfristige ästhetische Versorgung der Zähne als beispielsweise Kunststofffüllungen (auch sog. Injektion-Technik). Die richtige und sorgfältige Pflege spielt für eine bestmögliche Haltbarkeit eine große Rolle.

  • wenn der Zahn im Inneren verfärbt ist (z.B. durch Antibiotika-Einnahme)
  • bei leichten Fehlstellungen
  • um kleine Zahnlücken zu schließen
  • bei Fehlbildungen des Zahnschmelzes
  • um Schädigungen durch äußere Einflüsse (Unfälle, Zähneknirschen etc.) zu beheben
  • um generell die Form eines Zahns zu verschönern

Um zu erfahren, ob Veneers geeignet für Sie sind, möchten wir Ihnen einige Informationen zu diesem aktuellen Thema geben.

Zahnarzt Krefeld Fischeln - Dr. Johannes Boldt - Leistungen - Veneers

Was sind Veneers und wofür sind Veneers?

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die insbesondere im sichtbaren ästhetischen Bereich eingesetzt werden. Sie eigenen sich ideal, um Zahnfehlstellungen, kleinere Substanzdefekte (angeboren oder z.B. durch einen Unfall), kleine Lücken oder auch Verfärbungen der Zähne zu korrigieren. Aufgrund ihrer gläsernen Struktur leiten sie das Licht ähnlich wie der natürliche Schmelz durch den Zahn und sind optisch von natürlicher Zahnsubstanz nicht zu unterscheiden.
Bei Ihren Spezialisten für Veneers Krefeld bieten wir Ihnen ein breites Spektrum im ästhetischen Bereich. Denn: Das Einsatzgebiet von Veneers ist weit gefächert und konzentriert sich dabei auf den ästhetisch sichtbaren Bereich; dadurch erhalten wir bei Veneers den größten Vorher-Nachher-Effekt bei Ihrem Lächeln.

Dr. Johannes Boldt ist einer der führenden Experten auf dem Gebiet der Veneerversorgung. Schon seit Beginn seiner zahnärztlichen Tätigkeit gilt sein besonderes Interesse der ästhetischen Zahnheilkunde und er verhalf durch seine Leidenschaft in diesem Gebiet vielen Patienten zu Ihrem Traumlächeln. Als Leitender Oberarzt an der Universitätsklinik Düsseldorf spezialisierte sich Dr. Boldt auf diese Form der Versorgungen und erhielt von der Zahnärztekammer den Tätigkeitsschwerpunkt „Ästhetische Zahnheilkunde“. Qualität und Langzeitstabilität stand bei Dr. Boldt dabei immer an höchster Stelle, sodass er durch jahrelange Forschung an den besten Keramiken, seinen Patienten bei Veneers Krefeld die Garantie für höchstqualitative Arbeiten und langanhaltenden Erfolg gibt. Aufgrund seiner Expertise hält Dr. Boldt national und international zu diesem Fachgebiet Vorträge und vermittelt sein Wissen über Materialien, Methoden, Planungen und Erfolge weiter.
Veneers sind heutzutage in der Welt der VIPs, Stars und Sternchen nicht mehr wegzudenken. Oft schauen wir neidisch auf das strahlende Lächeln der Filmstars und fragen uns nach deren Geheimtipp: Veneers! Die Frage ist weniger, wer hat Veneers, sondern vielmehr wer keine hat. Viele Hollywood Schauspieler und andere Prominente kaschieren mit den Verblendschalen Ihre kleinen unschönen Makel an den natürlichen Zähne. Von diesen makellos weißen Zähnen stammt übrigens der Begriff „Hollywood-Lächeln“. Unser Ziel ist es aber nicht, Sie mit möglichst schneeweißen Zähnen zu versorgen. Bei Ihren Veneers Krefeld stehen Natürlichkeit und Ästhetik im Vordergrund. Veneers müssen nicht immer weiß sein und auffallen; sie können auch einfach in einer natürlichen Farbe sein und dabei kleine störende Defekte überdecken.
Wir alle haben individuelle Persönlichkeiten, Gesichter und Lächeln – und das soll auch so bleiben. Durch jahrelange Zusammenarbeit mit einigen der besten Zahntechnikern auf dem Gebiet der Keramik deutschlandweit, schaffen wir bei Ihren Veneers Krefeld für jeden unserer Patienten das individuelle Traumlächeln. Dabei sind es gerade die in Keramik integrierten Merkmale und Feinheiten, die die Natürlichkeit eines jeden Lächelns bewahren.
Zahnarzt Krefeld Fischeln - Dr. Johannes Boldt - Leistungen - Komplettsanierung

Wie lange halten Veneers Krefeld und wie funktionieren sie?

Diverse wissenschaftlichen Studien bewiesen, dass Veneers die höchste Langzeitüberlebensrate haben von allen Zahnersatzmöglichkeiten, die es gibt heutzutage. Die durchschnittliche Überlebensrate liegt bei 15-20 Jahren, eine gute Pflege und regelmäßige Kontrollen vorausgesetzt. Nach 10 Jahren sind durchschnittlich noch 96% der Veneers intakt. Damit zählen sie zu den sichersten zahnmedizinischen Versorgungen.
Gelegentlich kann es vorkommen, dass Veneers nach 20 Jahren ausgetauscht werden müssen. Meistens liegt es dann aber nicht an der Haltbarkeit, sondern an dem Wunsch der Patientinnen und Patienten nach einer anderen Form oder Farbe oder, dass sich das Zahnfleisch zurückgezogen hat und die Zahnhälse frei liegen.
Das wichtigste ist dabei, dass die hauchdünnen Schalen aus Keramik präzise hergestellt wurden und anschließend akkurat vom Zahnarzt mit dem Zahn verklebt werden. Erst durch das blasenfreie Verkleben mit dem Zahn, erhalten die Veneers ihre endgültige Festigkeit.

Da wir von unserer Arbeit überzeugt sind, gewähren wir bei Veneers eine verlängerte Garantiezeit, sofern regelmäßige Kontrolluntersuchungen und Prophylaxen durchgeführt werden.

Wie viel kostet ein Veneer?

Die Preise können teilweise unterschiedlich sein. Sind die Veneers eine reine Privatleistung belaufen sich die Kosten auf grob geschätzt etwa 1.200-1.500€ pro Veneer.
Unsere Veneers Krefeld sind heutzutage immer noch reine Handarbeit und werden von unserem Partner im deutschen Meisterlabor hergestellt. Diese höchst individuelle und präzise Handarbeit erklärt, warum Veneers so teuer sind.
Für ein optimales Ergebnis bieten wir Ihnen einen kostenlosen Fahrservice an, der Sie ins Labor fährt, damit Sie nicht nur Ihre Wünsche mit dem Techniker direkt besprechen können, sondern auch eine Vorab-Anprobe erhalten und Änderungswünsche direkt mitteilen können.
Sprengen diese Kosten einmal ihren Preisrahmen, gibt es noch keinen Grund zur Panik. Gerade für solche Fälle arbeiten wir mit einer der größten Abrechnungsfirmen in der Medizinbranche (BFS Health AG) zusammen, die für jeden Patienten individuelle Ratenzahlungen anbietet mit zum Teil bis zu 6 Monaten zinsfreien Raten. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
Vor der Behandlung erhalten Sie einen genauen Kostenplan, auf dem transparent alle Kosten aufgelistet sind. Unser Versprechen an Sie: Wir halten uns immer an diesen vereinbarten Plan und er entstehen keine versteckten zusätzliche Kosten.

Empfindet man das Aussehen seiner Zähne als unästhetisch und möchte Veneers, stellt sich schnell die Frage nach einer Kostenübernahme durch die Krankenkasse oder Zahnzusatzversicherung. Generell lehnen sowohl gesetzliche als auch private Versicherungen und Zusatzversicherungen eine Behandlung nicht ab. Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen verlangen jedoch immer eine medizinische Notwendigkeit einer Behandlung. Das bedeutet, dass schon größere Teile der Zahnhartsubstanz verloren gegangen sind oder die große Gefahr besteht, dass dies in naher Zukunft passiert, wenn man keine Gegenmaßnahmen ergreift. Im Zweifel lassen die gesetzlichen Krankenkassen die Planungen von einen unabhängigen Gutachter prüfen und entscheiden im Einzelfall. Liegt also eine medizinische Indikation für Veneers vor, werden diese (teilweise) bezahlt.
Bei offensichtlich rein kosmetischen Behandlungen ohne vorhandenen Substanzverlust an den Zähnen werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Ob Ihre Zahnzusatzversicherung die Kosten für Veneers übernimmt, hängt von Ihren Tarif ab.
Ein typisches Beispiel, bei dem die Kosten voraussichtlich übernommen werden, sind stark abgenutzte Gebisse durch knirschen oder Erosionen (Säuren in Lebensmitteln wie Cola, Zitrusfrüchte, Energy-Drinks oder „saures Aufstoßen“, sog. Reflux).
Wir lassen Sie in der Kommunikation mit den Krankenkassen nicht alleine und stellen ihnen Fotos und unsere Stellungnahmen und Erläuterungen zur Verfügung. Wenn es nötig ist, übernehmen wir sogar den schwierigen und notwendigen Schriftverkehr mit Ihrem Versicherer.

Werden bei Veneers meine Zähne abgeschliffen?

Im Gegensatz zu Vollkronen, bei denen ca. 65-75% der Zahnhartsubstanz weggeschliffen wird (bei Brücken zum Teil noch mehr), müssen die Zähne für Veneers kaum bis gar nicht abgeschliffen werden. Da die Zähne gelegentlich nur minimal im nervenfreien Schmelz abgeschliffen werden, wird auch keine Anästhesie nötig und die Behandlung ist trotzdem komplett schmerzfrei.

Entscheidend ist hier die zu erwartenden Resultate. Liegt beispielsweise schon ein großer Substanzdefekt vor, bedarf es keines weiteren Abschleifens des Zahnes. Die Veneers werden dann additiv auf die Zähne geklebt und ersetzen nur die bisher verloren gegangene Substanz. Diese spezielle Form nennt sich Non-Prep-Veneer.

Ein weiteres Beispiel sind Zähne, die von Natur aus zu klein sind – sog. „Zapfenzähne“. Hier müssen die Zähne gar nicht abgeschliffen werden, sondern das Veneer wird auf den unbeschliffenen Zahn geklebt.

Sollte aus ästhetischen Gesichtspunkten die Zähne minimal geschliffen werden müssen, so liegt der Substanzverlust bei lediglich ca. 7%. Das liegt daran, dass die Veneers Krefeld hauchdünn sind (zum Teil nur 0,3mm dick) und mit der darunter liegenden Zahnsubstanz fest verklebt werden.

Welche Veneers ausgewählt werden, hängt vom natürlichen Zahn ab. Man unterscheidet mehrere Formen und Varianten: Additional Veneers ersetzen nur kleine bis mittelgroße Bereiche oder Zahnlücken an den Zähnen. Sie erfordern kein Beschleifen der Zähne, können aber auch nicht die Farbe des Zahnes verändern.

Non-prep-Veneers werden dann angewendet, wenn der Zahn von Natur aus zu klein ist, sog. Zapfenzahn. Durch seine Unterentwicklung (Hypoplasie) muss der Zahn nicht abgeschliffen werden und das Veneer kann additiv die fehlende Zahnsubstanz ersetzen.

Klassische Veneers reichen vom Zahnfleischrand bis zur Schneidekante der Zähne und überdecken somit den kompletten sichtbaren Bereich eines Zahnes. Die Rändern münden im Zwischenraum bzw. auf der Gaumen- / Zungenseite im nicht sichtbaren Bereich. Bei dieser Form kann man die neue Zahnform und -farbe komplett individuell wählen und muss keine Rücksicht auf die darunter liegende Zahnsubstanz nehmen, da diese komplett überdeckt wird.

Welche Veneers am besten sind, entscheidet der Wunsch des Patienten und die vorhandene Zahnsubstanz.

Sind Veneers bei jedem möglich?

Analyse ist hier das A und O. Um für Sie ein vollindividualisiertes Behandlungskonzept zu erschaffen und Ihnen zu Ihrem Wunschlächeln zu verhelfen, bedarf es einer umfangreichen Analyse vor einer Veneerversorgung. Beim Zahnarzt im Bunker werden nicht nur die Kiefer- und Kaufunktion genauestens analysiert, sondern auch Fotos im praxiseigenen Fotostudio angefertigt und am PC eine sog. Ästhetik-Analyse durchgeführt. Hier kommt es neben der aktuellen Form der Zähne auch auf den Zahnfleisch- und Lippenverlauf und auf das natürliche Lächeln an. Bevor überhaupt ein Bohrer zum Einsatz kommt, wird mit Ihnen das finale Ergebnis bereits auf den vorhandenen Zähnen anprobiert mittels sog. Wax-up und Mock-up. So sehen Sie schon vor Behandlungsbeginn das Ergebnis beim Zahnarzt Krefeld.

Die Anzahl benötigten Veneers richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen und Gegebenheiten. Manchmal reicht ein einziges, um einen unschönen Zahn zu korrigieren, manchmal bedarf es aber auch bis zu 10 Veneers, um den kompletten sichtbaren Bereich zu korrigieren und optimieren. Meistens werden sie vor allem im Oberkiefer hergestellt. Gelegentlich macht es aber auch Sinn, Veneers im Unterkiefer ebenfalls anzufertigen, z.B. im Fall einer Bisserhöhung. Welche Zähne eine Behandlung brauchen, wird anhand einer ausführlichen Analyse mit unseren Patienten besprochen und erläutert.

Auch wenn die hauchdünnen zum Teil 0,3mm dicken Veneers sehr zerbrechlich scheinen, sind sie nach endgültiger Verklebung mit dem Zahn absolut stabil und halten den normalen Kaukräften ohne weiteres stand.
Die keramischen Schalen sind zu reinigen und handhaben wie die normale Zahnoberfläche. Eine regelmäßige Teilnahme am Prophylaxeprogramm verlängert wissenschaftlich erwiesen den Langzeiterfolg maßgeblich.

Recalls sind sehr wichtig, um frühzeitig Veränderungen festzustellen und entgegenwirken zu können. Vor allem schützen regelmäßige professionelle Zahnreinigungen das Zahnfleisch und verhindern die Gefahr von Parodontitis und Zahnfleischrückgang, die unter Umständen die Ränder bzw. die dunkle Wurzel unter dem Veneer sichtbar machen könnten.

Veneers stellen bei unterschiedlichsten Befunden eine Behandlungsoption dar:

  • kleine Zahnlücken
  • zu kleine Zähne
  • zu kurze Zähne
  • verfärbte Zähne und zu dunkle Zahnfarbe
  • kleine Verschachtelungen
  • abgebrochene Zähne (Sturz, Trauma)

Veneers sind in der Lage, kleine Zahnlücken und Zwischenräume innerhalb weniger Tage zu „überbrücken“ und zu schließen. Damit umgeht man eine möglicherweise teure und langwierige (zum Teil mehrere Monate andauernde) kieferorthopädische Behandlung.

Die keramischen Schalen eignen sich auch ideal als Versorgung nach einem Sturz/Trauma. Gerade bei jungen Patienten bzw. Jugendlichen sehen wir fast täglich abgebrochene Zähne bzw. Zahnsubstanz nach einem Sturz oder Ähnlichem. Hier ist die Nervkammer im Zahn noch sehr groß und die Gefahr sehr hoch, dass beim Schleifen für eine Krone der Nerv dauerhaft geschädigt wird. Durch die Veneer-Technik müssen diese Zähne oft gar nicht geschliffen werden und die verloren gegangene Substanz perfekt wiederhergestellt aus der Keramik. Je nach Ausprägung der Fraktur kann man auch mit sog. Additional-Veneers arbeiten, die dazu dienen, teilweise nur frakturierte Ecken eines Zahnes zu ersetzen.

Die Form und Breite einer Lippe ist von der Natur vorgegeben. Die sog. Lippenfülle ist jedoch ein Begriff aus der Zahnheilkunde und beschreibt den Zustand, wie sehr die Oberlippe durch die darunter liegende Zähne unterstützt wird. Eine zusätzliche Unterstützung der Lippe kann ebenfalls mit Veneers erreicht werden. Durch die additiv auf die Zähne befestigten Veneers vergrößert sich dadurch den Zahnbogen und die Oberlippe wird automatisch ein wenig „nach außen und oben gerollt“. Dadurch wird das Lippenrot stärker sichtbar und auch die Sichtbarkeit der Frontzähne steigt, was einen jugendlicher aussehen lässt.

Ab wann Veneers sinnvoll sind, hängt also vom individuellen Leidensdruck eines jeden Patienten ab. Bei Substanzverlusten durch z.B. Knirschen ist das Motto: je früher, desto besser. Denn verloren gegangene Zahnhartsubstanz ist unwiderruflich verloren. Um weiteren Schaden vorzubeugen, sollte man hier möglichst früh aktiv werden und die Zähne wieder rekonstruieren. Somit schützen Veneers gegen Zahnschmelzabbau und vor weiterer Zerstörung.

Eine besondere Herausforderung stellen Patienten, die sich Zahnhartsubstanz (oft nachts) weggeknirscht haben. Stress ist heutzutage allgegenwärtig und führt oft zu nächtlichem Zähneknirschen und Verlust von Zahnhartsubstanz.
Da hierbei oft sehr hohe Kaukräfte entstehen, muss im Vorfeld eine ausreichende Analyse gemacht werden, um die Bisssituation und mögliche Faktoren zu erkennen und zu behandeln. Da sich die Auswirkungen des Knirschens meistens nicht nur auf die Frontzähne beschränken, dort aber erst den Patienten so richtig auffallen, bedarf es oftmals einer kompletten Rehabilitation eines oder beider Kiefer für die Wiederherstellung einer natürlichen Kaufunktion. Dabei kann es bei diesen Patienten nötig sein, dass man zeitgleich auch die Kauflächen der Seitenzähne ebenfalls mit einer Restauration versorgen muss (sog. metallfreie Inlays, Onlays, Overlays, Teilkronen oder Kronen). Zeitgleich erfolgt dann die ästhetische Rehabilitation der verkürzten Frontzähne.
Wichtig: Hierbei übernehmen die Krankenkassen einen Teil der Behandlungskosten.

Gibt es Alternativen zu Veneers?

Alternativen sind im Bereich des Zahnersatzes Teilkronen oder Vollkronen. Diese führen jedoch zu deutlich mehr Zahnhartsubstanzverlust, sind manchmal aber unerlässlich z.B. wenn die Zähne schon große Füllungen aufweisen. Der Vorteil an Teilkronen oder Kronen ist, dass i.d.R. die Versicherungen sich an den notwendigen Kosten beteiligen.

Entscheidend für die Frage ob Veneers oder Kronen sinnvoll sind, ist der Zerstörungsgrad der Zähne und das Ausmaß bereits vorhandener Karies oder Füllungen. Je stärker ein Zahn „vorgeschädigt“ ist, desto sinnvoller ist es, den Zahn mittels Teilkrone oder kompletter Krone zu schützen. Dazu erhalten Sie dann auch einen Festzuschuss der Krankenkasse. Natürlich kann man auch Veneers auf einem Zahn machen, während auf dem Nachbarzahn eine Krone oder Teilkrone nötig ist. Grundsätzlich kann man Veneers kombinieren mit allen Formen von Zahnersatz: Veneers und Kronen, Veneers mit Teilkronen oder auch Veneers und Implantate. Unsere Meistertechniker stellen perfekte Verblendschalen her, die sich von der Krone nicht unterscheiden lassen. Veneers sind theoretisch auch nach einer Wurzelbehandlung möglich, da sich nach einer Wurzelbehandlung oft die Zähne dunkel verfärben. Sollte der Substanzverlust jedoch zu groß sein, geht manchmal oft nur eine minimalinvasive Krone.

Veneers gegen schiefe Zähne sind die einzige Möglichkeit eine zum Teil langwierige kieferorthopädische Behandlung mit fester Zahnspange oder durchsichtigen Schienen (sog. Aligner) zu umgehen. Meistens ist im erwachsenen Alter die kieferorthopädische Behandlung ebenfalls eine reine Privatleistung. Der Vorteil von Veneers gegenüber der Zahnspange ist dann, wenn man zusätzlich zu den schiefen Zähnen oder einer Lücke noch die Form oder Farbe der Zähne als unschön empfindet. Sollte eine Korrektur der Zahnstellung nötig sein, um substanzschonend zu arbeiten, ist auch eine Veneerversorgung nach einer kieferorthopädischen Behandlung möglich.

Kann man die Lücken nicht auch mit Füllungen schließen? Ja, das geht selbstverständlich auch und scheint im ersten Moment auch deutlich kostengünstiger.
Der Nachteil bei Füllungen im Gegensatz zu Keramiken sind, dass Kunststoffe sehr viel schneller wieder ausgetauscht werden müssen, weil Sie aufquellen, sich verfärben und vor allem Bakterien und Beläge viel besser an der Oberfläche haften und damit die Gefahr der Kariesbildung deutlich höher ist als bei keramischen Veneers.

Die sog. Flowable-Injection Technik zur ästhetischen Korrektur von Zähnen und/oder Lücken ist eine Lösung auf Füllungsbasis. Hier sind die zahntechnischen Schritte zu Beginn noch identisch. Auch hier werden zunächst Abdrücke genommen und dann vom Zahntechniker aus Wachs die neuen Zahnformen modelliert. Davon macht er einen Negativabdruck in einer Silikonform. Mit Hilfe dieser kann die neue Zahnform im Mund dann mit provisorischem Kunststoff anprobiert werden. Bis hierhin unterscheiden sich beide Restaurationsmöglichkeiten nicht. Während bei den konventionellen Keramik Veneers Krefeld nun die Zähne minimal abgerundet oder beschliffen und anschließend abgeformt werden, werden bei der Flowable-Injection Technik nun die Zähne geätzt und anschließend durch die durchsichtige Hohlform nun definitives Füllungsmaterial direkt auf die Zähne aufgetragen. Das ist ähnlich wie bei einer normalen Füllung, nur dass hier den Zahnarzt die Form nicht Freihand im Mund modellieren muss, sondern die Hohlform und damit die vorher designte Form des Zahntechnikers verwendet.
Der große Nachteil von Füllungen ist, dass diese im Laufe der Zeit durch Flüssigkeitsaufnahme aufquellen und Farbstoffe aus der Nahrung aufnehmen. Dies führt zum Teil schon nach Monaten bis wenigen Jahren zu einer stumpfen und verfärbten Oberfläche. Diese kann wieder aufpoliert werden, jedoch wird dabei jedes mal ein kleiner Teil der Oberfläche wegpoliert und die schöne Struktur des Technikers verschwindet. Zudem ist man heutzutage nur durch die hochpräzise Abformung in der Lage, perfekte Ränder am Übergang zu den Zähne zu schaffen. Auf dem Gipsmodell kann der Techniker diese Ränder exakt platzieren und hauchdünne Übergänge gestalten.
Dies ist bei der direkten Technik nicht möglich und überstehende Ränder ein stetiges Problem. Daher steigt die Gefahr von Karies und Parodontitis (Zahnfleischentzündung).
Der wohl große Vorteil der keramischen Veneers Krefeld ist das Material: Keramik ist ein in der Natur vorkommendes Material und absolut biokompatibel, sprich es gibt keinerlei allergische Reaktionen. Zudem ist die Oberfläche so gestaltet, dass sich keinerlei Farbstoffe einlagern können. So bleiben keramische Veneers absolut farbstabil über viele Jahre hinweg.
Des weiteren ist die Gefahr der Kariesbildung am Rand stark reduziert. Während Bakterien und Beläge auf einer Kunststoffoberfläche in der Mundhöhle sehr gut haften, sind die Keramikoberflächen so glatt, dass sich dort kaum Bakterien und Beläge bilden können. Das reduziert die Gefahr der Kariesbildung und damit der Undichtigkeit der Veneers. Daher halten keramische Veneers durchschnittlich wesentlich länger als Versorgungen aus Kunststoff.

Haben Veneers auch Nachteile bzw. wann sind sie nicht möglich?

Für ein perfektes Ergebnis sind vor allem das handwerkliche Können des Zahntechnikers entscheidend. Dr. Boldt arbeitet seit Jahren (schon zu seiner Universitätsklinik Zeit) mit einem deutschen Meisterlabor zusammen und sie haben ihre Behandlungen aufeinander abgestimmt.

Daher verfügt er über eine große Expertise und kann beurteilen, wann Veneers nicht (mehr) möglich sind. Das kann beispielsweise an zu großem Substanzverlust durch Karies oder Füllungen liegen oder durch massives Zähneknirschen oder an einer aktiven Parodontitis. Aber auch hier gibt es immer Alternativen, wie man mit diesen Vorerkrankungen umgeht und dennoch ein optisch schönes Aussehen der Zähne erreicht.

Loading...

Wie lange dauert die Behandlung mit Veneers?

Veneers gehen nicht an einem Tag. Das liegt an verschiedenen Gründen. Zum Einen handelt es sich um Zahnersatz, für den man eine Abformung machen muss und verschiedene Arbeitsschritte des Technikers ihre Zeit erfordern. Zudem sollen Patienten bei uns mitentscheiden; dafür probieren wir die Veneers Krefeld im Vorfeld an und besprechen Änderungswünsche mit unseren Patienten, damit die Veneers für unsere Patienten weder zu unnatürlich, zu hell, zu dunkel, zu groß oder zu lang sind. Unser Versprechen an Sie: Bei uns Zahnarzt im Bunker werden nur Arbeiten eingesetzt, mit denen unsere Patienten 100% zufrieden sind.

Um zu erfahren, ob Veneers geeignet für Sie sind, möchten wir Ihnen einige Informationen zu diesem aktuellen Thema geben.

Entscheidet man sich für Veneers, stellt man sich die Frage, wo man eine solche teure Versorgung machen lassen soll und welcher Zahnarzt Veneers anbietet. Mit Veneers Krefeld vom Zahnarzt im Bunker setzen sie neue Maßstäbe mit Ihrem Lächeln.
Diese Art von Zahnersatz ist hochästhetisch und das Zusammenspiel und die Erfahrung von Zahnarzt und Techniker entscheiden für ein langfristig schönes Ergebnis und den Erfolg. Dafür raten wir dringend, nicht zu schauen, wo Veneers am günstigsten sind, sondern wer über eine geeignete Qualifikation verfügt.
Dr. Boldt hat im Bereich Zahnersatz eine Facharzt-äquivalente Weiterbildung gemacht und erhielt nach 3-jähriger Weiterbildung an den Universitätskliniken Freiburg und Düsseldorf und erfolgreichem Abschuss der Prüfung den Zusatz „Spezialist für Prothetik der DGPRO“ (Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien e.V.). Durch sein großes Interesse an Veneers forschten er und sein Team u.a. an verschiedenen Materialien, um Schichtdicken und Materialstärken zu perfektionieren. Durch seine große Erfahrung und der Forschung wird er national und international zu Kongressen eingeladen und referiert über diese Form des Zahnersatzes und gibt Kurse für Kollegen.
Diese Qualifikation macht ihn zu einem ausgewiesenen Experten. Viele Patienten kamen schon zu Dr. Boldt, weil Sie mit ihren bestehenden Veneers unzufrieden waren und ließen diese durch neue Keramikschalen von Dr. Boldt ersetzen. Um eine doppelte finanzielle Belastung auszuschließen, kommen Sie gleich zu Ihrem ausgewiesenen Spezialisten für Veneers Krefeld.

Zunächst wird in einem kostenlosen Beratungstermin Ihr Anliegen geklärt und Ihre Wünsche besprochen und dokumentiert. Dann wird zusammen die Umsetzbarkeit besprochen und die Behandlungsmöglichkeiten analysiert.
Es folgt ein Abdruck der aktuellen Situation.
Auf diesem Abdruck modelliert der Zahntechniker zunächst das optimale ästhetische Resultat aus Wachs. Dieses wird im Patientenmund mit Hilfe eines Übertragungsschlüssels anprobiert und zusammen mit unserem Patienten die Simulation des Ergebnisses besprochen und Änderungswünsche vermerkt. Wenn Sie wünschen, können Sie in dieser Sitzung bereits das neue Design als Provisorium auf die Zähne mit nach Hause bekommen und somit Ihr neues Lächeln bereits einmal „Probetragen“ und auch Input von Familie und Freunden holen.
Diese Schritte werden bei Ihren Veneers Krefeld so lange und oft wiederholt, bis Sie absolut zufrieden sind. Erst dann startet die Behandlung mit gelegentlich minimalen Präparationen der Zähne und einer anschließenden Abformung.
Für ein perfektes Ergebnis begleiten wir unsere Patienten im Anschluss ins zahntechnische Labor, wo der Zahntechniker im persönlichen Gespräch Ihre individuellen Wünsche und Farbe noch einmal aufnimmt. In diesem Termin nimmt sich der Techniker so lange Zeit und fertigt Ihre Veneers exakt nach Ihren Vorstellungen an und passt diese so lange im Mund an, bis Sie zufrieden sind.
Die fertigen Veneers können dann i.d.R. 2 Tage später endgültig auf die Zähne geklebt werden.

Um zu gewährleisten, dass man von den Zähnen nur das absolute Minimum entfernt, haben wir beim Zahnarzt extra für diese Behandlung hergestellte Bohrer, die ein tieferes Eindringen in die Zahnoberfläche ausschließen. Wir beschliefen damit die Zähne durch das provisorisch anprobierte neue Design und bekommen so das Optimum und ideale Schleifmuster vom Techniker vorgelegt.

  • Zahnarzt Krefeld Fischeln - Dr. Johannes Boldt - Praxis - Fotoshooting
  • Zahnarzt Krefeld Fischeln - Dr. Johannes Boldt - Leistungen - Komplettsanierung
  • Zahnarzt Krefeld Fischeln - Dr. Johannes Boldt - Praxis - Digital

Was ist SmileDesign?

Sie sind unzufrieden mit dem Erscheinungsbild Ihrer Zähne oder der Zahn der Zeit nagt an Ihren Zähnen? Unnatürliche Abnutzung oder Knirschen der natürlichen Zähne schädigen nachhaltig die Zahnsubstanz und können langfristig auch Auswirkungen auf die Kiefergelenke haben.

Mit unserem SmileDesing schaffen wir Ihnen ein Bilderbuch-Lächeln und schützen Ihre Zähne vor (weiterer) Zerstörung. Mithilfe von ausführlichen Analysen und einer umfangreichen Diagnostik ermitteln wir zunächst die Ursache für den Substanzabtrag. In unserem Praxiseigenen Fotostudio halten wir die Ausgangssituation fest und besprechen anhand der Fotos mit dem Zahntechnikermeister die Behandlungsmöglichkeiten. Wir verpassen Ihnen zunächst digital ein ideales Neus Lächeln mit perfekter Zahnform und Zahnfarbe. Diese übertragen wir in Ihren Mund und zeigen Ihnen schon vor Beginn der Behandlung wie das potentielle Ergebnis aussehen könnte. Besteht der Wunsch, dürfen Sie diese Simulation auch mit nach Hause nehmen und dort „Probetragen“ oder Freunden und Verwandten zeigen.

So erhalten Sie Ihre ganz individuellen Restaurationen und wir vom Zahnarzt im Bunker verhelfen Ihnen zu einem perfekten Lächeln.

Als Spezialist auf diesem Gebiet nimmt sich Dr. Boldt besonders viel Zeit, um Ihre Wünsche und Anliegen aufzunehmen. Sie beschreiben zunächst genau, was Sie an dem Aussehen Ihrer Zähen stört und wie diese möglicherweise früher einmal aussahen. Unterstützend können Sie alte Fotos mitbringen, die uns bei der Analyse und Planung helfen können.
Sollten Sie schon immer unzufrieden mit dem Aussehen Ihrer Zähne gewesen sein, beschreiben Sie genau – gerne auch anhand von Bildern Ihrer Wunschzähne – wie Ihre ästhetisch schönen Zähne aussehen sollen.
Es werden dann noch in der ersten Sitzung Fotos im praxisinternen Fotostudio gemacht und Abdrücke für ein Wax-up genommen, das Ihr Wunschlächeln in Wachs simuliert.

Im Labor modelliert dann der erfahrene Zahntechnikermeister das Wax-up Ihres perfekten Lächelns. Mithilfe eines Übertragungsschlüssels legen wir diese Modellation durch provisorischen Kunststoff über Ihre aktuellen Zähne, sodass Sie diese anprobieren und probetragen können.
Sie sehen also schon vor Behandlungsbeginn das mögliche Ergebnis und können Ihre Änderungswünsche mit uns besprechen. Wir ändern die Modellation so lange, bis Sie vollkommen zufrieden sind und starten auch erst dann.
Dafür werden die Zähne – je nach Ausgangssituation − leicht konturiert und gereinigt. Woraufhin wir spezielle Abdrücke anfertigen. Die Behandlung ist in der Regel vollkommen schmerzfrei. Auch Ihr Gesicht vermessen wir erneut und suchen gemeinsam mit dem Zahntechnikermeister eine für Sie passende Zahnfarbe aus.

Es folgt dann die Herstellung der endgültigen Versorgungen durch das deutsche Meisterlabor. Vor Ort beim Techniker werden die letzten Feinheiten mit Ihnen zusammen besprochen und direkt im Mund umgesetzt.

Im letzten Schritt wird Ihr Traum vom perfekten Lächeln wahr: Bei uns in der Praxis werden Ihre individuell angefertigten Keramikschalen einzeln einprobiert. Entspricht das Ergebnis Ihren Vorstellungen, befestigen wir diese. Kleine Anpassungswünsche übernimmt unser Zahntechnikermeister direkt. Nach der Behandlung kontrollieren wir das Ergebnis genau und verleihen durch eine Politur Ihrem neuen Lächeln den Feinschliff.

Bei umfangreichen Komplettsanierungen mit einer Erhöhung und Wiederherstellung einer neuen Bisslage simulieren wir die neue Situation zunächst mit einer durchsichtigen Kunststoffschiene. So wollen es die Versicherer. Dadurch können wir austesten, ob die Kiefergelenke und Kaumuskulaturen, die sich mittlerweile an die abgesunkene Lage gewöhnt haben, eine plötzliche Wiederherstellung tolerieren und akzeptieren.
Sind Sie einige Zeit beschwerdefrei, werden die Zähne minimalinvasiv beschliffen und Sie erhalten ein Langzeitprovisorium mit dem Aussehen der endgültigen Versorgung. Dieses können Sie erneut Probetragen und letzte Änderungswünsche mit uns kommunizieren.

Über die Kosten lassen sich pauschal keine Preise angeben. Die Preise richten sich nach Umfang der Behandlung und nach Anzahl der für Ihr „Make-over“ zu therapierenden Zähne.

Sollten Ihre Zähne aufgrund von Substanzverlust jeglicher Art geschädigt sein, beteiligen sich die Krankenkassen an den Kosten für den (neuen) Zahnersatz im Zuge ihrer Festzuschüsse. Die privaten Krankenkassen übernehmen bei medizinischer Indikation einen Großteil der Kosten.

Zahnarzt Krefeld Fischeln - Dr. Johannes Boldt - Loungebereich

Unser Service nur für Sie

Bei Bedarf behandeln wir Sie auch außerhalb unserer Sprechzeiten oder schließen die Praxis für Ihre Behandlung. So herrscht eine absolut ruhige Atmosphäre und entspanntes Arbeiten.
Wir geben alles, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Im Loungebereich werden Ihnen gerne Getränke gereicht. Bei uns erhalten Sie zahnmedizinisch Leistungen nahezu alle aus einer Hand.

Haben Sie generelle Fragen zu unserer Praxis oder speziell zu der ästhetischen Versorgung mit hochwertigen Keramik Veneers?
Dann rufen Sie uns doch einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Zurück zu allen Leistungen

Alle Leistungen

Jetzt Termin vereinbaren

Kontakt
Online-Termin